Erkner erstmals nach Berlin

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in JTFP

JTFP„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“, sangen die Förderschüler der Regine-Hildebrandt-Schule aus Erkner während dem Kapitän der Siegerpokal überreicht wurde. Die Förderschüler gewannen am Donnerstag (15. Juni) in Schönefeld, Ortsteil Waltersdorf, das Landesfinale Jugend trainiert für Paralympics der Fußballer mit geistiger Behinderung. Ihr Lohn ist das Bundesfinale (17. bis 21.09.2017) in Berlin.

Die Regine-Hildebrandt-Schule blieb im Verlauf des Turniers ungeschlagen (12 Punkte) und ohne Gegentor (6:0 Tore). Auf den zweiten Rang kam die Schule am Kastaniensteg aus Neuruppin (9 Punkte). Dritter wurde die Potsdamer Comenius Schule.

Schoof Spieler des Turniers


Entscheidender Spieler des Turniers war Sebastian Schoof. Schoof erzielte vier der sechs Tore Erkners und wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Die Torjäger-Kanone teilte sich Schoof mit Selim Ziane (Schule am Kastaniensteg Neuruppin). Der beste Torwart kam von der Spreeschule aus Cottbus.
Das Bundesfinale in Berlin findet vom 17. bis 21. September statt. Die brandenburgischen Schulen waren in den letzten Jahren durchaus erfolgreich. 2016 erreichte die Hansa-Schule aus Frankfurt / Oder den vierten Rang. 2015 errang die Waldhofschule Templin sogar den Bundessieg.


Inklusives Turnier


Das Turnier fand zeitgleich mit dem Landesfinale Jugend trainert für Olympia der WK III weiblich statt. Hier setze sich die Sportschule aus Potsdam (10 Punkte) mit drei Siegen und einem Unentschieden durch. Es folgten das Fläming-Gymnasium aus Bad Belzig (8) und das Marie-Curie-Gymnasium aus Hohen Neuendorf (7)

Die Schulwettbewerbe Jugend trainiert für Paralympics und Jugend trainiert für Olympia wird vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport veranstaltet. Ausrichter im Fußball war das Schulamt Cottbus in Zusammenarbeit mit der RSV Waltersdorf 09 und dem Fußball-Landesverband Brandenburg. Der Behinderten-Sportverband Brandenburg e.V. unterstützte in der Auswertung.

Die Siegerteams:

170716JTFP 2017 Foto Mario Catholy 480 320Auf dem Foto: Die Schüler mit geistiger Behinderung der Regine-Hildebrandt-Schule aus Erkner haben zum ersten Mal das Landesfinale Jugend trainiert für Paralympics im Fußball gewonnen und fahren jetzt zum Bundesfinale nach Berlin. Fotograf: Mario Catholy

Jugend trainiert für Paralympics:
Regine Hildebrandt-Schule spielte mit: Pascale Eberst, Arthur Horvath, Marc Scharf, Sebastian Schoof, Jannis Herzog, Steven Studt, Daniele Scharf, René Schwandt, Philip Henning, Paul Matthees, Hendrik Kärgel, Marvin Rodenwaldt, Jörg Müller

Jugend trainiert für Olympia – WKIII weibölich:
Die Sportschule Potsdam spielte mit: Sophie Weidauer, Luisa Koch, Antonia Haase, Alisa Grincenco, Pauline Lemper, Ronja Grubba, Marla Graudlitz, Emma Sonnabend, Jenny Löwe, Kira Blum