Landesverdienstorden für Herrmann

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in Neuigkeiten-Verband

FINAL LOGO BSB RGB 3 webAls Zeichen der Anerkennung und des Dankes für außerordentliche Verdienste um das Land Brandenburg und seine Bevölkerung hat die Behindertensportlerin Frances Herrmann aus den Händen von Ministerpräsident Dietmar Woidke gestern in Potsdam den Verdienstorden des Landes Brandenburg überreicht bekommen. Der Verdienstorden ist die höchste Auszeichnung des Bundeslandes.

„Herrmann ist eine herausragende Repräsentantin des Brandenburger Sports, Sozialarbeiterin in Cottbus und dazu ehrenamtlich engagiert, etwa als Jugendwärterin des Behinderten-Sportverbandes Brandenburg“, begründete Woidke in seiner Rede die Auszeichnung.

170616 Herrmann LandesverdienstkreuzAuf dem Foto: Frances Herrmann und Ministerpräsident Dietmar Woidke. Fotoquelle: privat

Die Para-Leichtathletin vom Brandenburgischen Präventions- und Behindertensportverein (BPRSV) sieht die Auszeichnung als „Würdigung ihres Engagement und des sportlichen Erfolgs der letzten Jahre, welcher ohne ihre vielen Unterstützer nie möglich gewesen wäre“. Besonders beeindruckt war Herrmann über die Tatsache, dass zum Erhalt der Auszeichnung ein Vorschlag bei der Landeregierung notwendig ist. „Mein Engagement muss nicht unbemerkt geblieben sein“, so Herrmann bescheiden. Denn in Brandenburg gilt sie durch ihren Werdegang unter anderem mit Abitur und Studium eher als „Wegbereiterin“.

Erste Sportschülerin in Cottbus

Als 14-Jährige entdeckte die Cottbuserin trotz einer angeborenen Gehbehinderung ihre Begeisterung für die Leichtathletik. 2006 erhielt Herrmann als erste Sportlerin mit Behinderung die Zulassung zur renommierten Lausitzer Sportschule. Zwei Jahre später folgte die erste Teilnahme an paralympischen Spielen mit großem Erfolg: Herrmann gewann die Silbermedaille im Diskuswurf. 2016 folgte die zweite Medaille, dieses Mal war es Bronze im Speerwurf.

Herrmann nahm bisher an insgesamt drei paralympischen Spielen teil. Für Tokio 2020 wurde sie in der vergangenen Woche vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) in das Top Team berufen. Damit gehört Herrmann zu den 31 aussichtsreichsten deutschen Medaillenanwärterinnen und Medaillenanwärtern für die kommenden paralympischen Sommerspiele.

 170616 Michels Herrmann Muench vlnrBildunterschrift: Dr. Martina Münch (Vize-Präsidentin des BSB und Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg) und Hans-Jörg Michels (Präsident des BSB) waren bei der Auszeichnung von Frances Herrmann vor Ort.