Klassifizierung-Goalball

Geschrieben von Redakteur am .


Klassifizierung beim Goalball

Goalball ist ein Teamsport für blinde und sehbehinterte Spieler/innen. International dürfen Spieler/innen mit einem Sehvermögen von 10% oder weniger spielen. National, bei Turnieren oder in der Bundesliga, dürfen auch Aktive mit mehr Sehvermögen oder ohne Sehbehinderung in den Vereinsmannschaften spielen.
Damit auf dem Feld alle die gleichen Voraussetzungen haben, müssen alle Athleten/Athletinnen lichtundurchlässige Brillen tragen. Bei Wettkämpfen, Turnieren oder in der Bundesliga müssen die Augen zusätzlich mit Augenpflastern abgeklebt werden, damit niemand schummeln kann. Wieviel jemand im Alltag sehen kann, ist auf dem Spielfeld also nicht mehr wichtig. Das macht Goalball zu einer sehr inklusiven Sportart: jeder kann mitspielen!


Klassifizierungsgruppen im Goalball


Trotzdem gibt es für Wettkämpfe eine Klassifizierung, also eine Einteilung von Aktiven in Gruppen, in denen alle ähnliche Voraussetzungen haben.

Beim Goalball wird in die Gruppen B1, B2 und B3 unterschieden:
• In Klasse B3 sind Spieler/innen, deren Sehvermögen 10% oder weniger beträgt, jedoch mehr als 3%.
• In der Klasse B2 sind Spieler/innen, die weniger als 3% sehen können.
• In der Klasse B1 sind Spieler/innen, die blind sind und entweder gar nichts sehen können oder nur noch hell und dunkel unterscheiden, ohne Formen und Bewegungen erkennen zu können.


Spieler/innen, die eine Sehbehinderung haben, aber mehr als 10% sehen können, gelten für die Sportart als Nichtbehindert und können zwar in Deutschland an Wettkämpfen und Turnieren, einschließlich der Bundesliga teilnehmen, jedoch nicht international starten.


Ablauf der Klassifizierung


Die Klassifizierung erfolgt in zwei Stufen:
1. Ein Augenarzt/ eine Augenärztin stellt ein Gutachten über das Sehvermögen aus.
2. Ein/e Klassifizierer/in des Deutschen Behindertensportverbands e.V. (DBS) prüft dieses und stellt einen Startpass aus, der die Startklasse ausweist.

Der Startpass ist neben dem Sportgesundheitspass Voraussetzung, um an Wettkämpfen teilnehmen zu können. Bei Fragen hierzu können der Verein oder der Landeswart Goalball helfen.
Aktive, die international starten wollen, müssen zusätzlich von einem ausgebildeten internationalen Klassifizierer-Team der IBSA (International Blind Sports Association) untersucht und begutachtet werden.