Jugend-Länder-Cup: Brandenburger Para Nachwuchs stark

am . Veröffentlicht in Jugend und Schule

FINAL LOGO BSB RGB 3 webDer Nachwuchs des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Brandenburg e.V. (BSB) hat am Wochenende beim 30. Jugend-Länder-Cup (27.-30.4.2018) in Rostock starke Leistungen gezeigt.

Beim Vergleichswettkampf der jugendlichen (Nachwuchs-)Sportler der Landesverbände des Deutschen Behindertensportverbandes e.V. (DBS) sicherten sich in der Para Leichtathletik Sarah Kummel, Anna Lena Bergfeld und Sheila Mattej den Titel in der U14/U12-Wertung (männlich (m) und weiblich (w)) mit 3684 Punkten. Ebenfalls siegreich waren Michaela Felix, Max Marzeillier und Luca Drefke in der U20/U23-Konkurrenz (m/w) mit 6275 Punkten.

In der U18/U16 (m/w) belegten Pascal Beck, Maximilian Jagodzinski und Tim Jonas van Dyk mit 6057 Punkten den zweiten Rang. Nico Rother, Romy Heurich und Jeremy Dustin Dieke kamen mit 4331 Punkten auf den fünften Rang. Thüringen I siegte in diesen zusammengelegten Altersklassen mit 6146 Punkten.

„Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen unserer Sportler. Es war kein einfacher Wettkampf, da die Disziplinen über den ganzen Tag verteilt waren. Am Ende waren wir das erfolgreichste Bundesland“, berichtete die BSB-Landestrainerin in der Para Leichtathletik, Margaryta Chukhrova. Brandenburg siegte in der Gesamtwertung vor Thüringen und Nordrhein-Westfalen.

Platz vier und fünf im Para Schwimmen

Im Para Schwimmen belegten die Brandenburger Mädchen Theresa Herzog und Kimberly Draber mit 2198 Punkten den vierten Rang. Der Sieg ging mit 7793 Punkten an Nordrhein-Westfalen.

Maximilian Brabandt, Emilio Eichler und Anton Zschemisch kamen bei den Jungs mit 3066 Punkten auf Platz fünf. Hier triumphierte Sachsen (4371 Punkte). In der Gesamtwertung erreichte Brandenburg den sechsten Rang. Der Titel ging an Nordrhein-Westfalen.