Cottbuser Schulteam siegt beim Landesfinale Jugend trainiert für Paralympics

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in JTFP

JTFPGestern fand im Stadion der Freundschaft in Königs Wusterhausen das Landesfinale in der Leichtathletik im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“ gemeinsam statt. Veranstalter in Brandenburg ist das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Insgesamt sieben Schulteams kämpften in den Disziplinen Weitsprung, Wurf (Kugel und Ball) sowie Lauf (100m und
800m).

20181011 JtfP 6x
Das gemeinsame Team der Bauhausschule und der Lausitzer Sportschule Cottbus gewannen das Landesfinale mit 16550 Punkten.

Es folgten auf Platz 2 die Marie-und-Herrmann-Schmidt-Schule aus Königs-Wusterhausen mit 15514 Punkten und auf Platz 3 die Oberlinschule Potsdam mit 14324 Punkten. Das Schulteam der Bauhausschule / Lausitzer Sportschule Cottbus hat sich somit für das Bundesfinale am 23. bis 27. September 2019 in Berlin qualifiziert.

Nico Rother (Blindenschule KW) mit Guide beim 800 m Lauf
800 m Lauf, im Vordergrund Charleen Kosche (Lausitzer Sportschule Cottbus)
Mathias Schulze und Diana Damaschek (BSB) bei der Auswertung
Sheila Mattaj (Blindenschule KW) beim Weitsprung
Alina Ahrens (Bauhausschule Cottbus) beim Kugelstoßen aus dem Wurfstuhl
Siegerehrung
Gratulanten Sylvia Madeja (MBJS) und Mathias Schulze, amtierender Europameister im Kugelstoß (BSB)
Nico Rother (Blindenschule KW) mit Guide beim 800 m Lauf
Nico Rother (Blindenschule KW) mit Guide beim 800 m Lauf








  1. Platz Bauhausschule Cottbus / Lausitzer Sportschule Cottbus 16550 Punkte
  2. Platz Marie-und-Herrmann-Schmidt-Schule KW 15514 Punkte
  3. Platz Oberlinschule Potsdam 14324 Punkte
  4. Platz Spreeschule Cottbus 13154 Punkte
  5. Platz Marie-und-Herrmann-Schmidt-Schule KW II 10382 Punkte
  6. Platz Bauhausschule Cottbus II 8600 Punkte
  7. Platz Oberlinschule Potsdam II 6909 Punkte