Regeln-Tischtennis

Geschrieben von Redakteur am .


Tischtennis ist eine der schnellsten und spannendsten Sportarten. Das Tischtennis für Menschen mit Behinderung bietet wie bei den Menschen ohne Behinderung Deutsche Meisterschaften, Europameisterschaften, Weltcups und Weltmeisterschaften an. Tischtennis gehört zudem in das Programm der paralympischen Spiele.

Nur minimale Regeländerungen

Seit 1960 ist das Para-Tischtennis im Aufgebot der paralympischen Spiele. Es gelten die Regeln des Internationalen Tischtennis-Verband (ITTF). Einziger Unterschied zu den Regeln im Nichtbehinderten-Tischtennis ist die Aufschlagsregel. Der Ball muss über die Grundlinie des Tisches gespielt werden. Geht er im Verlauf des Aufschlages zu einer Seitenlinie hinaus oder durch die Rotation zurück zum Netz, ist der Aufschlag zu wiederholen.

Unterscheidung zwischen sitzende und stehende Tischtennissportler mit Behinderung

Beim Tischtennis für Menschen mit Behinderung wird zwischen den sitzenden (Rollstuhlfahrer) und stehenden Sportlern und Sportlerinnen unterschieden.

Für die sitzenden ist der Fachbereich Tischtennis des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V. (DRS) zuständig. Der DRS veranstaltet ein eigenes Ligensystem für reine Rollstuhlmannschaften und richtet die Deutschen Meisterschaften der sitzenden Wettkampfklassen (1 bis 5) aus.

Für die Deutschen Meisterschaften der stehenden Sportler und Sportlerinnen mit Behinderung ist der Deutsche Behindertensportverband zuständig. Sie wird in den Wettkampfklassen 6 bis 11 ausgetragen. Die Wettkampfklasse 11 ist etwas gesondert zu betrachten. Hier spielen die Sportler und Sportlerinnen mit einer intellektuellen Einschränkung.

Voraussetzung Teilnahme Deutsche Meisterschaften

Um an Deutschen Meisterschaften teilnehmen zu können, ist die Mitgliedschaft in einem dem Deutschen Behindertensportverband e. V. (DBS) oder dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband e. V. (DRS) angeschlossenen Verein notwendig. Die Meldung zu den Deutschen Meisterschaften kann nur durch den zuständigen Landesverband vorgenommen werden.

Folgende Deutsche Meisterschaften werden in den Wettkampfklassen 1 bis 5, 6 bis 11 und AB (Allgemeine Behinderung = Spieler und Spielerinnen, deren Behinderung nicht ausreicht, um in die WK 1-11 klassifiziert zu werden. Die WK AB wird nur national ausgetragen) veranstaltet:

  • Deutsche Jugendmeisterschaft (U25)
  • Deutsche Einzelmeisterschaft
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft
  • Deutsche Seniorenmeisterschaft

Tischtennis und Jugend trainiert für Paralympics

Auf schulischer Ebene ist Tischtennis fester Bestandteil des Schulwettbewerbs Jugend trainiert für Paralympics. Jedes Jahr wird im Bundesfinale die stärkste Schule gesucht. Im Bundesfinale darf nur eine Mannschaft pro Bundesland antreten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.