Paralympics

Elf Brandenburger Sportlerinnen und Sportler treten bei den bei Paralypischen Sommerspielen in Tokio an

Geschrieben von Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) am . Veröffentlicht in Paralympics

presseDie Paralympischen Spiele Tokio 2020 werden vom 24. August bis 5. September 2021 in Tokio ausgetragen, sie wurden pandemiebedingt um ein Jahr verschoben. Aus Deutschland kämpfen 134 Athletinnen und Athleten in Tokio um die Plätze (2016 in Rio 148). Im deutschen Paralympics-Team sind elf Sportlerinnen und Sportler aus Brandenburger Vereinen, darunter neun Frauen und zwei Männer. Alle teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler gehören dem Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportverein e.V. mit Sitz in Cottbus an, mit einer Ausnahme: Gina Böttcher (SC Potsdam).

20 plus 1 Fakten zu den Paralympics

Geschrieben von DBS Presse am . Veröffentlicht in Paralympics

DBS Logo 300x160Die besten Para Sportler*innen der Welt kommen bei den Paralympischen Sommerspielen vom 24. August bis zum 5. September in Tokio zusammen – aufgrund der Corona-Pandemie ein Jahr später als zunächst geplant. Neue Sportarten, erfahrene Paralympionik*innen oder Kurioses: Wir haben dies und mehr in 20 plus 1 wissenswerten Punkten zusammengestellt.

Elf der 21 Deutschen Medaillen für Brandenburgs Para Schwimerinnen

Geschrieben von Maik Zeh / BSB am . Veröffentlicht in Para Schwimmen

Einen der spannendsten Zielanschläge der Europameisterschaftswoche in Funchal erlebte Gina Böttcher (SC Potsdam). Im Finale über 50m Rücken in der Startklasse S4 verpasste sie beim letzten Zug die Sensation und musste sich mit Rang vier zufriedengeben. Äußerst spannend waren die letzten Meter geworden in denen sich Böttcher an ihre Konkurrentinnen herankämpfte und im Zielanschlag um 2/100 Sekunden die Silbermedaille verpasste. Leider lagen auf dem zweiten Platz zwei Schwimmerinnen zeitgleich, wodurch die Bronzemedaille nicht vergeben wurde. Über ihre starke neue Bestzeit, mit der bei den Paralympics im August ein Finale möglich sein könnte, zeigte sich Böttcher trotz der knapp verpassten Medaille dennoch glücklich.
Gemeinsam gewannen Verena Schott, Gina Böttcher und Janina Breuer 11 von 21 deutschen Medaillen in Funchal.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.