Elf Brandenburger Sportlerinnen und Sportler treten bei den bei Paralypischen Sommerspielen in Tokio an

Geschrieben von Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) am . Veröffentlicht in Paralympics


presseDie Paralympischen Spiele Tokio 2020 werden vom 24. August bis 5. September 2021 in Tokio ausgetragen, sie wurden pandemiebedingt um ein Jahr verschoben. Aus Deutschland kämpfen 134 Athletinnen und Athleten in Tokio um die Plätze (2016 in Rio 148). Im deutschen Paralympics-Team sind elf Sportlerinnen und Sportler aus Brandenburger Vereinen, darunter neun Frauen und zwei Männer. Alle teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler gehören dem Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportverein e.V. mit Sitz in Cottbus an, mit einer Ausnahme: Gina Böttcher (SC Potsdam).

Diese paralympischen Athletinnen und Athleten aus Brandenburg starten bei den Paralympischen Spielen in Tokio für Deutschland:

Leichtathletik: Frances Herrmann, Matthias Schulze, Martina Willing und Janne Engelleiter

Schwimmen: Gina Böttcher und Verena Schott

Radsport:Kerstin Brachtendorf, Angelika Dreock-Käser, Jana Majunke, Denise Schindler und Pierre Senska

Hintergrund:
Bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro waren neun Athletinnen und Athleten aus Brandenburger Vereinen am Start, sechs von ihnen konnten eine Medaille erringen, darunter, drei silberne und drei bronzene. Frances Herrmann, Martina Willing und Jana Majunke zählten schon 2016 in Rio de Janeiro zu den Medaillengewinnerinnen; Kerstin Brachtendorf und Janne Engeleiter haben als Teilnehmerinnen und Teilnehmer Erfahrungen gesammelt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.