Rahmenbedingungen Reha-Sport

Geschrieben von Redakteur am .


Rahmenbedingungen des Rehabilitationssport

Die Umsetzung des verordneten Rehabilitationssports regelt die „Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining“ vom 01.01.2011, die auf der Ebene der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) mit diversen Rehabilitationsträgern geschlossen wurde. Hier werden Themen wie Größe der Übungsgruppen, Übungsleitung, Anerkennung von Übungsgruppen und alle maßgeblichen Vorgaben aufgeführt.

Vergütungssätze der Krankenkassen

1. Primärkassen

Zu den Primärkassen zählen:

  • AOK Orts Krankassen
  • BKK Betriebskrankenkassen
  • IKK Innungskrankenkasse
  • LKK Landwirtschaft Forst Gartenbau
  • KBS Knappschaft Bahn See
  • Deutsche Rentenversicherung

Folgende Vergütungssätze gibt es:

Rehasportangebot Vergütung
Allgemeiner Rehasport 5,25€
Herzsport 8,00€
Kinder- und Herzsport wird bei Eröffnung
der 1. Übungsgruppe nachverhandelt
Rehasport für schwerstbehinderte
und schwerbehinderte Kinder
13,00€ (seit 1.7.2017)
Rehasport für schwerstbehinderte
und schwerbehinderte Menschen
11,00€ (seit 1.7.2017)
Rehasport im Wasser 6,50€
Rehasport für Kinder 7,80€
Rehasport für Kinder im Wasser 9,75€

2. Ersatzkassen (vdek)

Zur vdek zählen:

  • Barmer GEK
  • DAK
  • Handelskrankenkasse (HKK)
  • Hanseatische Krankenkasse (HEK)
  • Techniker Krankenkasse (TK)
  • Kaufmännische Krankenkasse (KKH)

Folgende Vergütungssätze gibt es:

Rehasportangebot Vergütung
Allgemeiner Rehasport   5,25€
Herzsport   8,00€
Kinder- und Herzsport 11,00€
Rehasport zur Stärkung des Selbstbewusstsein 11,00€
Rehasport für schwerstbehinderte Menschen 11,00€
Rehasport im Wasser   6,50€
Rehasport für Kinder   7,80€
Rehasport für schwerstbehinderte Kinder 13,00€
Rehasport für Kinder im Wasser 10,50€

Problem Günstigskeitsklausel in der (Rahmen-)Vereinbarung zwischen DBS/DOSB und der vdek

Der Paragraph 13 der Vereinbarung zwischen DBS und vdek, die sogenannte Günstigkeitsklausel, besagt, dass Ersatzkassen auf Landesebene nicht mehr bezahlen, als andere Rehasportträger gewillt sind zu zahlen. Bieten somit andere Rehabilitationssportträger auf Landesebene die gleichen Leistungen zu niedrigeren Vergütungen an, so gilt dieser niedrige Satz ebenfalls bei den Ersatzkassen.

3. Deutsche Rentenversicherung Bund und Berlin-Brandenburg

Folgende Vergütungen gibt es:

 

Rehasportangebot Vergütung
Allgemeiner Rehasport   5,25€
Herzsport   8,00€
Kinder Herzsport 11,00€
Gesundheitsbildungsmaßnahmen im Herzsport 8,50€
(bis zu 2x monatlich anstelle Herzsport)
Rehasport für schwerstbehinderte Menschen 11,00€
Rehasport im Wasser   6,50€
Rehasport für Kinder   7,80€
Rehasport für schwerstbehinderte Kinder 13,00€
Rehasport für Kinder im Wasser 10,50€
   

Rehasport_Rahmenvereinbarung_BARBeliebt

Rehasport_Rahmenvereinbarung_Richtlinie_zur_DurchführungBeliebt

Rehasport_Sonderregelung_HerzgruppenBeliebt

Rehasport_Teilnahmebestaetigung_Primärkassen_RehasportBeliebt

Rehasport_Teilnahmebestätigung_VdeK_RehasportBeliebt

Rehasport_vdek_Ergänzungsvereinbarung_elektr_AbrechnungBeliebt

Rehasport_vdek_Vergütungsvereinbarung_DBS-DOSBBeliebt

Rehasport_Vereinbarung_Primärkassen_Anlagen_VergütungsvereinbarungBeliebt

Rehasport_Vereinbarung_PrimaerkassenBeliebt

Rehasport_Vereinbarung_Primaerkassen_Ergaenzung_SchwerstbehinderteBeliebt