Brandenburger Para SportlerInnen geehrt 

Geschrieben von Luisa Wieczorke am . Veröffentlicht in Sportnachrichten


presseBei der Sportlerehrung am Montagabend haben der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Brandenburg e.V.  (BSB) und der Olympiastützpunkt Brandenburg (OSP) die erfolgreichen Brandenburger Para AthletInnen, deren TrainerInnen sowie PolitikerInnen und verschiedene Funktionäre aus dem Sport im Barbara Saal der LEAG in Cottbus willkommen geheißen. Geehrt wurden 20 SportlerInnen für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2021 in den Sportarten Para Radsport, Para Schwimmen, Para Leichtathletik, Para Kanu sowie Goalball. Die Ehrung der SportlerInnen erfolgte durch Britta Ernst (Ministerin für Jugend, Bildung und Sport), Hans Jörg Michels (Präsident BSB) und Dr. Martina Münch (Vizepräsidentin BSB).

 

Ralf Paulo, Paralympischer Beauftragter des Landes Brandenburg, machte an diesem Abend noch einmal deutlich: „Unsere Sportler fahren nicht zu den Paralympics, weil sie behindert sind, sondern weil sie gute Leistungen bringen.“ Und die sportlichen Leistungen der Brandenburger SportlerInnen gaben allen Grund zu feiern. Neben den zehn paralympischen Medaillen erkämpften sich die Brandenburger Para AthletInnen im Sportjahr 2021 zwei Weltmeistertitel (Pierre Senska / Maike Hausberger Para Radsport), drei Europameistertitel (Steffen Seifart, Vanessa Laws / Para Radsport; Martina Willing / Para Leichtathletik), EM-Silber (Gina Böttcher / Para Schwimmen) sowie dreimal EM-Bronze (Janne Engeleiter, Mathias Schulze / Para Leichtathletik; Annette Kummer / Para Kanu).

Ebenfalls gewürdigt wurden die herausragenden Leistungen der BundesstützpunkttrainerInnen Renée Schmidt (Para Radsport), Margaryta Chukhrova (Para Leichtathletik), Maik Zeh (Para Schwimmen) und Ralf Paulo.


Auch Katrin Kunert (Vizepräsidentin Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport DBS e.V.), Wolfgang Neubert (Präsident Landessportbund Brandenburg e.V., Schulleiter Lausitzer Sportschule Cottbus) und Wilfried Lausch (Leiter des Olympiastützpunkt Brandenburgs) fanden passende Worte, um die Leistungen der Para AthletInnen, TrainerInnen und deren BetreuerInnen zu ehren. “ Zum einen ist es wichtig bei den Wettkämpfen dabei zu sein. Zum anderen auch die Leistungen der AthletInnen und des Teams hinter dem Team im Nachhinein zu würdigen. Die Brandenburger Para SportlerInnen haben nicht nur dazu beigetragen, dass das TeamDParalympics so erfolgreich war. Vielmehr haben sie durch ihre Erfolge das Erscheinungsbild des Parasports in der Gesellschaft gut dargestellt.“  sagt Katrin Kunert.


2021 BPRSV Ehrung 0013Vorführung des Trailers TeamDParalympics-Brandenburg ©Frank Hammerschmidt2021 BPRSV Ehrung 0061
Britta Ernst ©Frank Hammerschmidt















2021 BPRSV Ehrung 0100Jana Majunke, Denise Schindler, Mathias Schulze ©Frank Hammerschmidt2021 BPRSV Ehrung 0112Laurin Walther und Gina Böttcher ©Frank Hammerschmidt














2021 BPRSV Ehrung 0460Gruppenbild aller Para SportlerInnen, TrainerInnen und RednerInnen ©Frank Hammerschmidt2021 BPRSV Ehrung 0465Die Para SportlerInnen überreichten zum Dank eingerahmte Trikots an die Brandenburgische Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Britta Ernst und Dr. Klaus Freytag, Beauftragter des Ministerpräsidenten für die Lausitz ©Frank Hammerschmidt


















Der BSB  gratuliert allen Sportler*innen und Trainer*Innen zu ihren diesjährigen, großartigen Erfolgen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.