Oderlandpokal gewonnen

am . Veröffentlicht in Para Kegeln


Oderlandpokal gewonnen

Bild

Der Magdeburger SV 90 hat den 1. Oderlandpokal im Kegeln für Menschen mit Behinderung gewonnen. Für ein „Testturnier“, wie Organisator Roland Bartelt es nannte, sind es beeindruckende Zahlen:

 63 Teilnehmer mit Behinderung aus sechs Ländern, davon 14 aktuelle Nationalspieler.

In Wrietzen verwiesen Gabriele Meyer, Jürgen Bethge, Tilo Behrend und Peter Tränkler mit 2289 Holz den ESV Lok Chemnitz I (2.444 Holz) sowie SG Einheit Arnstadt (2217) auf die Ränge zwei und drei. Bestes internationales Team wurde A.N.R. Mures. Die Rumänen kamen mit 2.214 Holz auf den vierten Rang.
„Ich bin dem Turnierlauf sehr zufrieden“, freute sich Chef-Organisator Roland Bartelt.

63 Teilnehmer aus sechs Ländern, darunter 14 aktuelle Nationalspieler, schoben an zwei langen Turnier-Tagen (30. September und 1. Oktober) die Kugel. „Es war eine beeindruckte Veranstaltung“, lobte Lars Wittchen. „Vor allem wenn man weiß, dass Herr Bartelt den internationalen Vereinen Übernachtungskosten und Reisegeldunterstützung zugeben konnte“, berichtete der Koordinator für Breiten- und Leistungssport des Behinderten-Sportverband Brandenburgs.


 kegeln41016

Kleine und große Hürden wurde gemeistert

Einfach hatte es der 56-Jährige Bartelt jedoch nicht. Bereits einen Tag vor dem Start musste ein neuer Ort für die samstägige Abendveranstaltung mit Siegerehrung und Tanz gesucht werden. Am ersten Turniertag geriet der Zeitplan durcheinander. Es galt den bestellten Busshuttle vom Turnierort zum Hotel zu verschieben.

Am zweiten Tag verabschiedete sich die Röhrenlampe im kleinen Hinterzimmer der Wettkampfleitung. „Wir haben einfach die Lampe aus der Küche genommen und schon war das Problem gelöst“, berichtete Bartelt erleichtert.

Vorbereitung dauerte 1 Jahr

Zuvor hatte der Fachwart für Kegeln im Behinderten-Sportverband Brandenburg in akribischer Kleinarbeit seit Oktober 2015 das Turnier geplant. Unterstützung fand Bartelt in der Sparkasse Märkisch Oderland, den Landtagsabgeordneten Jutta Lieske und Jörg Vogelsänger, der Aktion Mensch und dem Behinderten-Sportverband Brandenburg. Mit diesen Förderern gelang es dem Ausrichter Rot-Weiss Neuenhagen nicht nur den Mannschaften aus Ungarn, Rumänien, Polen, Österreich und Kroatien die Reise- und Fahrkosten zu erstatten. In 13 Disziplinen erhielten die Starter Pokale und Urkunden. Geehrt wurden bei beiden Geschlechtern sogar die Neuner- und Rattenexperten. Letztere streckten einen Pokal mit einem Popo in die Höhe.

Ergebnisse 1. Oderlandpokal (30.9. & 1.10.2016)

Mannschaft:

  1. Magdeburger SV 90 (2.289 Holz)
  2. ESV Lok Chemnitz I (2.244 Holz)
  3. EG Einheit Arnstadt I (2.217 Holz)

B1-Damen:

  1. Béláné Orosz (Miskolci Denevér SE, HUN, 402 Holz)
  2. Judith Dolny (ESV Lok Chemnitz I, 393 Holz)
  3. Adelheid Rother (Siegmar Chemnitz, 387 Holz)

B1-Herren:

  1. Frank Grunert (ESV Lok Chemnitz, 461 Holz, 2 Neuner)
  2. Tilo Behrendt (Magdeburger SV, 461 Holz, 1 Neuner)
  3. Gerd Mett (SG Einheit Arnstadt I, 440 Holz)

B2-Damen:

  1. Adelheit Dörfert (ESV Lok Chemnitz, 543 Holz)
  2. Gabriele Meyer (Magdeburger SV, 528 Holz)
  3. Maria Harazim (Karolinka Chorzow, PL, 526 Holz)

B2-Herren:

  1. Péter Sisenszki (Miskolci Denevér SE, HUN, 557 Holz)
  2. Jürgen Bethge (Magdeburger SV, 552 Holz)
  3. József Csák (Wesselènyi SE Budapest, HUN, 534 Holz)

B3-Damen:

  1. Claudia Boanda (A.N.R. Mureș, RUM, 557 Holz)
  2. Martina Binder (VSC ASVÖ Wien, AUT, 517 Holz)
  3. Marija Vidmar (SKS Rijeka, CRO, 509 Holz)

B3-Herren:

  1. Zlatko Vučenović (SKS Rijeka, CRO, 596 Holz)
  2. Vedran Dumenčić (SKS Rijeka, CRO, 588 Holz)
  3. Mario Muškardin (SKS Rijeka, CRO, 586 Holz)

B4-Damen:

  1. Sylke Wechler (ESV Lok Chemnitz, 498 Holz)
  2. Kerstin Vogt (SG Einheit Arnstadt, 567 Holz)
  3. Bettina Wehde (SG Chemie Wolfen, 530 Holz)

B4-Herren:

  1. Uwe Wehde (SG Chemie Wolfen, 509 Holz)
  2. Siegfried Klöden (ESV Lok Chemnitz, 465 Holz)
  3. Michale Müller (Siegmar Chemnitz, 464 Holz)
  • 9er-Königin: Claudia Boanda (A.N.R. Mureș, RUM, 4)
  • 9er-König: Gerzson Szakmajer (Miskolci Denevér SE, HUN, 6)
  • Rattenkönigin: Grazyna Krysiak (Karolinka Chorzow, PL, 30)
  • Rattenkönig: Jens Krautwald (SG Einheit Arnstadt, 33)