Fußball-ID-DM: Brandenburg landet auf Platz vier

Geschrieben von BSB am . Veröffentlicht in Sportnachrichten

FINAL LOGO BSB RGB 3 webDie Brandenburger Fußball-ID-Landesauswahl hat bei der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände des Deutschen Behindertensportverbandes e.V. (DBS) im Fußball ID den vierten Platz belegt. Im Spiel um Platz drei musste sich das Team von Landestrainer Lars Mrosko am Donnerstag im „Stadion Wetzlar“ mit 0:4 Schleswig-Holstein geschlagen geben. Der Titel ging an Nordrhein-Westfalen, das Hessen mit 1:0 besiegte.

„Das gesamte Trainerteam ist verdammt stolz auf das Ergebnis und diese tolle Mannschaft“, resümierte Mrosko und wünscht sich Nachhaltigkeit: „Ich hoffe, dass nun die Verbände und weitere Institutionen die Wichtigkeit einer Fußball-ID-Landesauswahl erkennen und diese zukünftig unterstützen. Es gibt keinen Unterschied zu einer Landesauswahl, wo Spieler ohne Handicap spielen. Wir vertreten dieses Bundesland auf die selbe Art und Weise wie alle anderen Auswahlteams und beanspruchen den selben Stellenwert für die Zukunft.“ Immerhin drei Parteien werden sich demnächst an einen Tisch setzen. Das Gespräch zwischen dem Fußball-Landesverband Brandenburg, dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband Brandenburg e.V. (BSB) und der AOK Nordost als Gesundheitspartner ist aber krankheitsbedingt noch nicht terminiert.

Die Brandenburger Fußball-ID-Landesauswahl war am Dienstag mit einem überraschenden 3:1-Sieg gegen Bayern und einem hart erkämpften 0:0 gegen Baden-Württemberg in die erste DM seit sechs Jahren gestartet. Am Mittwoch folgte gegen Nordrhein-Westfalen die erste Niederlage (0:2). Durch das 3:1 gegen das punktlose Saarland und der Niederlage Baden-Württembergs gegen Bayern (0:2) rutsche Brandenburg noch in das Halbfinale. Hier gab es eine 0:3 Niederlage gegen Ausrichter Hessen. „Ich habe noch immer Schwierigkeiten, Worte zu finden. Im November 2017 hatten wir eine Idee, im März 2018 fiel der Startschuss und jetzt sind wir sozusagen ostdeutscher Meister. Das ist einfach nur Wahnsinn“, sagte Lars Wittchen nach dem Turnier. Dem Sportkoordinator des BSB beeindruckte zudem die „unglaubliche Freude und Leidenschaft der Spieler, die sie die ganzen vier Tage zeigten.“

Insgesamt sei die Landesauswahl ID jedoch sehr aufwendig, vor allem im personellen Bereich. Es werden viele Helfer, beispielsweise für die unterschiedlichen Fahrdienste benötigt. „Deswegen kann ich Lars (Mrosko) nur zustimmen und hoffen, dass sich neben der AOK Nordost, dem FLB und den helfenden Werkstätten weitere Unterstützer finanziell oder personell im Ehrenamt finden lassen“, so Wittchen. Der fast schon sensationelle vierte Platz könnte bei dem Vorhaben eine Landesauswahl ID nachhaltig aufzubauen, goldig gewesen sein.

Alle Ergebnisse: https://www.fupa.net/liga/deutsche-meisterschaft-fussball-id