International erfolgreiche Para Leistungssportler ausgezeichnet

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in Sportnachrichten

FINAL LOGO BSB RGB 3 webAm Montag, den 15. Oktober 2018 wurden 15 international erfolgreiche Para Sportler Brandenburgs aus den Sportarten Goalball, Para Radsport, Para Schwimmen, Rollstuhlbasketball und Para Leichtathletik für ihre Erfolge im Jahr 2018 geehrt.

Die Ehrungen fanden im Barbarasaal der LEAG Hauptverwaltung in Cottbus statt. Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport dankten den Sportlern für ihre hervorragenden Ergebnisse bei internationalen Wettkämpfen. Grußworte sprachen u.a. Dr. Michael von Bronk, Personalvorstand der LEAG, Maren Diekmann, Dezernentin für Jugend, Kultur, Schule, Sport, Soziales und Gesundheit der Stadtverwaltung Cottbus, Wolfgang Neubert, Präsident des Landessportbundes Brandenburg e.V. sowie Schuldirektor der Lausitzer Sportschule Cottbus, Mirko Wohlfahrt, Bereichsleiter des Olympiastützpunktes in Cottbus, und Dr. Martina Münch, Vize-Präsidentin des Behinderten- und Rehabilitationssportverband Brandenburg e.V.
Durch die Veranstaltung, deren roter Faden Francés Herrmann war, führte der Vorsitzende des BPRSV e.V. (stützpunkttragender Verein in Cottbus) Christian Seifert.
Ausgezeichnet wurden Doppel-Jugendweltmeister Nico Gläsing, Europameister Mathias Schulze, dreifache Vize-Europameisterin Martina Willing, Vize-Europameisterin Francés Herrmann und EM-Bronze Gewinnerin Charleen Kosche.


Im Goalball wurde Vize-Weltmeister Stefan Hawranke vom SSV Blindenschule Königs Wusterhausen e.V. geehrt.
Aus dem Para Radsport wurden Weltmeisterin und vierfache WM-Silber-Gewinnerin Denise Schindler sowie Weltmeister Pierre Senska ausgezeichnet. Der brandenburgische Erfolgstrainer Reneé Schmidt nahm die Ehrung für Jana Majunke, die zweifache WM Bronze-Gewinnerin, entgegen. Weiterhin ausgezeichnet wurden im Para Schwimmen Europameisterin und dreifache EM-Bronze-Medaillen Gewinnerin Verena Schott und Gina Böttcher, die Vize-Europameisterin und zweifache Bronze-Medaillen Gewinnerin bei der EM in Dublin wurde. In Vertretung für Europameisterin Maike Naomi Schnittger und Vize-Europameister Torben Schmidtke nahm der Paralympische Stützpunkttrainer Potsdams Maik Zeh die Ehrung entgegen.
Unser Junioren Basketball Vize-Europameister Tobias Hell freute sich über die Ehrung für den überraschenden Erfolg.
Die Auszeichnungen der Sportler übernahm Ralf Paulo, langjähriger Trainer im Para Sport und mittlerweile Paralympischer Beauftragter Brandenburgs.

20181015_1.jpg
20181015_2.jpg
20181015_3.jpg
20181015_4.jpg
20181015_5.jpg
20181015_1.jpg
vorne v.l.n.r.:  Reneé Schmidt, Martina Willing, Charleen Kosche,
Tobias Hell, Verena Schott, Gina Böttcher

Mitte:   Nico Gläsing, Denise Schindler, Pierre Senska,
Francés Herrmann, Maren Diekmann, Edeltraut Pichnik,
Stefan Hawranke, Dr. Martina Münch, Maik Zeh, Wolfgang Neubert, Margaryta Chukhrova, Ralf Paulo

hinten:   Karl-Hans Pezold, Dr. Michael von Bronk, Christian Seifert, Mathias Schulze