Bogenschießen: Gold & Bronze bei Hallen-DM

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in Para Bogensport


icon bogenschiessen schwarz auf weiss 250pxDie Blankenfelder Bogenschützen mit Behinderung sind mit einer Gold- und einer Bronzemedaille von den Deutschen Hallenmeisterschaften aus Soest zurückgekehrt.

 

Konrad Bruderreck hat bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen der Menschen mit Behinderung die Goldmedaille gewonnen. In der Wettkampfklasse Junioren AB stellte Bruderreck mit dem Recurvebogen und 546 Ringen einen neuen deutschen Rekord auf. Mit seinen Teamkollegen Armin Weichert und Alexander Sturm freute sich der 17-Jährige über den dritten Rang im Mannschaftswettbewerb Recurvebogen (1489 Ringe). Der Titel ging an den BS Opladen mit 1504 Ringen.

bogen2016
Die Blankenfelder Bogenschützen (v.l.n.r.: Konrad Bruderreck, Alexander Sturm und Armin Weichert)

Alexander Sturm belegte in der Einzelwertung in der Wettkampfklasse ARST/W2 mit 461 Ringen den sechsten Rang. Armin Weichert, der wie Bruderreck seine Premiere bei Deutschen Meisterschaften feierte, kam mit 482 Ringen in der Wettkampfklasse Senioren AB auf den 12. Rang. Insgesamt nahmen 155 Sportler mit Behinderung an den Hallenmeisterschaften teil. Das bedeutete Teilnehmerrekord.

 pdf170304_Ergebnisse_DM_Halle2017.pdf