LM Reiten mit Handicap 2017

am . Veröffentlicht in Para Dressursport


icon reiten schwarz auf weiss 250pxVom 13. bis 16. Juli fanden die 7. Landesmeisterschaften der Para-Dressur-Reiter des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. (LPBB) statt. Hier gab es gleich zwei Premieren: Erstmalig starteten die Para-Dressur-Reiter gemeinsam mit den Dressur- und Springreitern auf der Gestütanlage in Neustadt/Dosse. Zudem starteten bei den Para-Dressur-Reitern zum ersten Mal Reiter aus mehreren Vereinen des LPBB.

Von fünf Schadensklassen traten die Sportler in vier an, um erfolgreich ihre Landesmeister-Titel auszureiten. Bauunternehmer Axel Schmidt, der durch einen Arbeitsunfall einen kompletten Querschnitt erlitt, reitet im Grade II. Er konnte auf Wallis vom Messeberg mit den Wertnoten 63 Prozent und 70 Prozent erfolgreich seinen Titel von 2016 verteidigen.

Im Grade III musste Christiane Mazzotta leider auch auf Wallis vom Messeberg aufsteigen, da das für sie in diesem Jahr geplante Pferd “Harun“ sehr unverhofft eingeschläfert werden musste. Aber mit Wertnoten von 67 Prozent und 70 Prozent setzte sie erfolgreich ihre Titelserie von 2014/15/16 nun auch 2017 fort. Beide Reiter starten für den Verein Bewegung 4 Mark Brandenburg.

Drei Neulinge im Grade V

Im Grade IV startete Martina Benzinger vom Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportverein (BPRSV) mit ihrem Zweitpferd Fulton’s Point. Dieser fand die Anlage sehr aufregend (53 Prozent und 60 Prozent). Für Benzinger reichte es trotzdem, ihren Vorjahrestitel zu verteidigen.

Im Grade V, der Schadensklasse mit den geringsten körperlichen Einschränkungen, waren gleich drei Neulinge am Start. Hier setzte sich die schon Dressur erfahrene Diana Borkowsky (Blankenfelder RV e. V. / Berlin) mit dem ihr zur Verfügung gestellten Hengst Dominion 4 mit 72 Prozent und 77 Prozent als LM-Titelträger für 2017 durch. Lisa Züchner mit Anabell 73 vom Verein Reiten & Fahren Chevaliar Genshagen konnte sich Silber mit 63 Prozent und 65 Prozent sichern. Die bis dato sehr erfolgreich im Springsport startende Kerstin Ehren vom Verein Bewegung 4 Mark Brandenburg bestritt mit der Stute Ukina von Beekdaal ihren ersten Wettkampf und holte sich mit 57 & und 63 Prozent die Bronzemedaille. Alle drei Neulinge ritten ihre Dressuren auf gutem Niveau.

In die Jugend kommt Bewegung

Bei den Junioren kommt langsam auch Bewegung in diesen sehr anspruchsvollen Sport mit körperlichen Einschränkungen. So konnte die sehr stark sehbehinderte 13-jährige Shirley-Sue Giese, ihren LM-Titel im Grade V bei den Junioren zum 5. Mal erfolgreich auf ihrem Pferd Donna Damara erreiten.

Der 16-jährige Fabian Marcel Biallowons (Grade III), er erlitt schon im Mutterleib einen Schlaganfall, erritt seinen ersten LM-Titel auf der 8-jährigen May's Best, die ihm vom Förderverein “Hobis“ e.V. zur Verfügung steht. Beide starten für den neu gegründeten Trägerverein des Landesstützpunkts Radensleben, dem Bewegung 4 Mark Brandenburg.

Paralympischer Wettkampfrichter vor Ort

Ein besonderes Highlight für die Reiter war es, sich dem seit Jahren auf Weltmeisterschaften und paralympischen Spielen richtenden Marco Orsini vorstellen zu dürfen. Sich seinem Urteil zu stellen, ist für alle Teilnehmer eine schöne Herausforderung gewesen.