Premiere für die brandenburgischen Para-Ruderer

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in Sportnachrichten


Premiere für die brandenburgischen Para-Ruderer.

Bild

Bei den Weltmeisterschaften der nicht olympischen und paralympischen Boote in Rotterdam (21. bis 28. August 2016) startete zum ersten Mal ein rein brandenburgisches Boot.

 Kathrin Heyder (38) und Leopold Reimann (19) vom Rüdersdorfer Ruderverein gingen in der Bootsklasse-Klasse LTAmix an den Start.

Die Rüdersdorfer belegten den 4. Platz.

"Dieses Ergebnis war zu erwarten. Kathrin (Heyder) rudert erst seit März. Sie ist als Ersatz für Juliane Bläß aus Halle eingesprungen, die krankheitsbedingt absagen musste", sagte sich Heimtrainer Lutz Bühnert und fügte an: "Aufgrund der Behinderung ein super Ergebnis."
Leopold Reimann hat durch eine angeborende Fehlbildung nur ein Bein und ist Schüler. Kathrin Heyder erkrankte an Neuro Boreliose und ist voll Berufstätig. Im kommenden Jahr findet die WM in Florida statt. "Darauf werden wir uns intensiv vorbereiten", verspricht Bühnert.