Schnell Anschluss an die Weltspitze gefunden

Geschrieben von Christel Schlisio/DKV am . Veröffentlicht in Para Kanu


icon kanu schwarz auf weiss 250pxAm Freitag erreichte Felicia Labere vom Aktiv e.V. Stahnsdorf in der Startklasse Kl 3 das B-Finale.00

Die 18-jährige paddelt seit einem Jahr. Der sechste Platz war mehr als ein Achtungserfolg. Sie sagt dazu:“ Ich sollte eigentlich mit dem Erreichten zufrieden sein. Ich weiß, dass ich alles gegeben habe. Aber ich hätte mir doch etwas mehr erhofft. Nun weiß ich erst mal, wo ich stehe. Um im nächsten Jahr angreifen zu können, ist mir klar, woran ich noch arbeiten muss. Dies gilt es nun schnellst möglich anzugehen.“ Die Startklasse Kl 3 ist die schnellste bei den Para Kanutinnen. Laberer hatte erst drei Wochen vor der WM einen individuell angepassten Sitz erhalten. Damit kann sie nun auch mit ihrer Einschränkung besser ihre Muskelkraft aufs Paddel bringen. Der Bundestrainer André Brendel sagt zu den Leistungen der Newcomerin:“ Bei der Leistungsdichte in der Kl 3 ist es ganz toll, wie schnell Felicia Laberer Anschluss an die erweiterte Weltspitze gefunden hat.
20190823 Bild01Fotoquelle: Christel Schlisio

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.