Junioren-WM: Brandenburger sorgen für Furore

Geschrieben von BSB / DBS am . Veröffentlicht in Para Leichtathletik

icon leichtathletik laufen schwarz auf weiss 250pxDie deutschen Junioren-Leichtathleten mit Behinderung haben bei der ersten IPC-Junioren-Weltmeisterschaft in Nottwil (Schweiz) vom 3. bis 6. August 15 Medaillen gewonnen. Vier Medaillen steuerten die Brandenburger Junioren Charleen Kosche, Franz Koalick und Felix Krüsemann bei. Sie brachten zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen mit nach Hause.

22 Medaillen bei Para-Leichtathletik WM

Geschrieben von DBS Pressemeldung am . Veröffentlicht in Para Leichtathletik

DBS Logo 300x160Friedhelm Julius Beucher hat das sportliche Abschneiden bei der Para-Leichtathletik-WM und das stimmungsvolle Sportevent in London gelobt. Der Präsident des Deutschen-Behindertensportverbandes übte jedoch Kritik an der Berichterstattung im TV. 21 deutsche Athleten gewannen 22 Medaillen.

Bronze für Willing

am . Veröffentlicht in Para Leichtathletik

 icon leichtathletik laufen schwarz auf weiss 250pxMartina Willing (57) vom Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportverein aus Cottbus hat bei der Para-Leichtathletik Weltmeisterschaft in London am Montag die Bronzemedaille gewonnen. Die zweitälteste Sportlerin der Veranstaltung kam in ihrer Spezialdisziplin Speerwurf auf 20,57 Meter. Für Willing war es die 14. Medaille bei Weltmeisterschaften.

Herrmann sagt WM ab

am . Veröffentlicht in Para Leichtathletik

icon leichtathletik laufen schwarz auf weiss 250pxPara-Leichtathletin Frances Herrmann hat die am Donnerstag beginnende Weltmeisterschaft in London abgesagt. Die 28-jährige Sportlerin vom BPRSV aus Cottbus leidet an einer Schulterverletzung. „Wir haben uns die Entscheidung dabei nicht leicht gemacht, sind aber am Ende dem dringenden ärztlichen Rat gefolgt“, erklärt der paralympische Stützpunktleiter Ralf Paulo.