Silber für Francés Herrmann

Geschrieben von Ralf Paulo - Cheftrainer BSB e.V. am . Veröffentlicht in Para Leichtathletik

20180824 FrancesHerrmann Speer DBSAm fünften Wettkampftag bei der Para Leichtathletik Europameisterschaft konnte sich Francés Herrmann Silber im Speerwurf vor zahlreichen Fans, darunter Familie, Freunde und von ihrem Verband sowie Verein aus Cottbus.

Foto: Francés Herrmann, Fotoquelle: Binh Truong/DBS

Francés Herrmann (BPRSV, 29), die im Kugelstoßwettbewerb die Medaille nur um drei Zentimeter verpasst hatte, sicherte sich mit sehr guten 17,47 Metern nach 2016 erneut die Silbermedaille im Speerwurf der Klasse F33/34 bei den Europameisterschaften. Sie musste sich nur der Titelverteidigerin Marjaana Heikkinen geschlagen geben, war aber am Ende mit ihrem Wettkampf und der erkämpften Medaille sehr zufrieden: „Nach meinen Würfen wusste ich, dass ich Bronze sicher hatte, allerdings folgten noch zwei Konkurrentinnen. Besonders die Finnin ist sehr stark und sie kam mit den Wetterbedingungen besser zurecht. Ich bin nur 13 Zentimeter unter meiner Bestweite geblieben und daher zufrieden mit Silber“. Charleen Kosche (BPRSV, 17) feierte in der selben Disziplin ihre persönliche Bestleistung.

Eine weitere Brandenburger Starterin an diesem Abend war Janne Engeleiter über 100 Meter in der Klasse T13. Sie lieferte ein super starkes Rennen ab und verfehlte in sehr guten 12,83 Sekunden das Siegerpodest nur um eine Hundertstelsekunde. Bei Gegenwind blieb sie damit ganz knapp über ihrer persönlichen Bestleistung von 12,76 Sekunden, die gleichzeitig Deutscher Rekord sind.

Unser herzlicher Glückwunsch gilt beiden Starterinnen.