Paracycling: 11 brandenburgische Medaillen bei DM

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in Para Radsport


icon radfahren schwarz auf weiss 250pxDie Sportler des Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportvereins (BPRSV) aus Cottbus haben bei den Deutschen Meisterschaften im Paracycling vom 3. bis 5. Juni in Köln insgesamt elf Medaillen gewonnen. Die Deutsche Meisterschaft fand im Rahmen der 65. Cologne Classic statt und wurde in einen Europacup der Paracycler integriert.

Das Deutsche Meistertrikot der Paracycler 2017 können sich Denise Schindler, Kerstin Brachtendorf, Jana Majunke und Pierre Senska überstreifen. Die 31-jährige Schindler (Startklasse C3) feierte bei den Zweirädern den Deutschen Meistertitel im Zeitfahren. Schindler setzte sich am Freitag in der zusammengelegten Startklasse C1 bis C5 mit einer gewerteten Zeit von 22:58,98 Minuten gegen Teamkollegin Brachtendorf (C5, 23:55,06 Minuten) durch. Die tatsächlich geleisteten Zeiten wurden über eine Faktorenrechnung zur gewerteten Zeit umgerechnet. Brachtendorf revanchierte sich einen Tag später im Straßenrennen. Hier siegte die 45-Jährige ohne Faktorenumrechnung vor Schindler. Für Brachtendorf war es insgesamt der siebte Meistertitel.

Zweiradfahrer Senska verwies im Schlussspurt des Straßenrennens der Startkassen C1 und C2 die beiden deutschen Spitzenparacycler Erich Winkler und Michael Teuber (beide BSV München) auf die Plätze zwei und drei. Senska ist mehrfacher Straßenweltmeister. Im Zeitfahren der Starklassen C1 bis C5 kam Senska mit einer gewerteten Zeit von 25:52,81 Minuten auf einen „leicht überraschenden“ dritten Rang, so Senska auf seiner Facebook-Seite. Zeitfahr-Weltmeister Teuber siegte mit 24:16,50 Minuten vor Winkler (25:10,50 Minuten).

5. DM Titel für Majunke

Dreiradfahrerin Jana Majunke (Startklasse T2) sicherte sich konkurrenzlos im Straßenrennen den insgesamt fünften deutschen Meistertitel. Im Zeitfahren kam die 26-Jährige hinter dem paralympischen Medaillengewinner Hans-Peter Durst auf den zweiten Rang. Bei den Dreirädern wurden die Zeitfahrten der Startklassen T1 und T2 sowie die Geschlechter zusammengelegt und über eine Faktorenrechnung der Sieger ermittelt.

Seifart, Freytag und Nikolay holen weitere Medaillen

Weitere Medaillen konnten die Dreirad-Fahrer Friedrich Freytag (T2) und Lars Nikolay (T2) sowie der Handbiker Steffen Seifart (H3) gewinnen. Der 17-jährige Freytag verpasste im Straßenrennen der Startklassen T1 und T2 eine kleine Sensation. Freytag musste sich nur dem paralympischen Titelträger Hans-Peter Durst geschlagen geben. In einem taktisch geprägten Rennen kam Freytag nur 5 Sekunden hinter Durst in das Ziel. Dritter wurde Teamkollege Nikolay.

Handbiker Steffen Seifart belegte im Rennen der Startklasse H3 den dritten Rang. Hier siegte Jürgen Döringer (GC Neuendorf) vor Rafal Szumiec (GTM Veloaktiv). Seifart hatte eine Runde Rückstand.

Alle Ergebnisse finden sie unter: http://my4.raceresult.com/68957/?lang=de

 

Die Sportler des Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportvereins (BPRSV) aus Cottbus haben bei den Deutschen Meisterschaften im Paracycling vom 3. bis 5. Juni in Köln insgesamt elf Medaillen gewonnen. Die Deutsche Meisterschaft fand im Rahmen der 65. Cologne Classic statt und wurde in einen Europacup der Paracycler integriert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.