Vorlesen

Erfolgreiche Bahn-WM für Cottbuser Sportler

Geschrieben von Renée Schmidt/BSB am . Veröffentlicht in Para Radsport


icon radfahren schwarz auf weiss 250pxRenée Schmidt schaut stolz auf die Bahn Weltmeisterschaft in Kanada zurück.

Die Cottbuser Sportler vom BPRSV e.V. Maike Hausberger, Maxie Rathmann, Jessica Dietz, Pierre Senska und Denise Schindler können auf eine erfolgreiche Weltmeisterschaft auf der Bahn im kanadischen Milton zurückblicken.
Pierre konnte sich zwar nicht mit der gewünschten Medaille schmücken, aber dennoch hat er in allen Disziplinen, in denen er am Start war, seine persönlichen Bestleistungen wieder einmal auf ein neues Niveau heben.

Fotoquelle: Oliver Kremer/DBS

Pierre Senska mit Renée Schmidt
Pierre Senska mit Renée Schmidt
Pierre Senska mit Renée Schmidt
Pierre Senska
Denise Schindler
Maike Hausberger
Brandenburger Landestrainer Renée Schmidt









Denise hat sich im Wettkampf enorm steigern können. Angereist mit einer Entzündung in der Kniekehle hat sie trotz Schmerzen alles daran gesetzt um sich die so wichtige Medaille im Zeitfahren zu holen. Eine sehr starke Leistung lieferte auch die Tandem Paarung Dietz/Rathmann. Auch sie konnten sich in allen Disziplinen verbessern und belegten Platz 7 im Tandem-Sprint.
Unsere jüngste Starterin vom BPRSV bei der Bahn-WM in Kanada, Maike Hausberger, sorgte für die schönsten Überraschungen bei der Weltmeisterschaft. Mit zwei Mal Silber und einmal Bronze ist sie die erfolgreichste Sportlerin vom Team Deutschland Paralympics. Renée Schmidt, der Landestrainer der Brandenburger, ist, auch wenn es für Pierre nicht zu der erhofften Medaiile gereicht hat, sehr zufrieden und sehr stolz auf seine Athleten*innen.
Die Sportler gehen jetzt in eine kurze Pause bevor es in drei Wochen wieder mit der Vorbereitung auf die im April startende Straßensaison geht.