Erfolgreiche Europäische Paralympische Jugendspiele

Geschrieben von Maik Zeh/BSB am . Veröffentlicht in Paralympics


PyeongChang2018 paralympic emblemFünf Brandenburger Schwimmerinnen und Schwimmer der Sportschule Potsdam hatten den Sprung in die deutsche Juniorenauswahl für die Europäischen Paralympischen Jugendspiele (kurz EPYG) in Helsinki, Finnland geschafft

Damit stellte der Behindertensportverband Brandenburg mit seinen Mitgliedsvereinen SC Potsdam und dem BPRSV exakt ein Drittel der 15-köpfigen deutschen Auswahl.

  • Allen voran Gina Böttcher (SC Potsdam), die als amtierende Vize-Europameisterin in der offenen Klasse, die Ehre hatte, bei der Eröffnungsfeier die deutsche Fahne zu tragen. Mit vier Goldmedaillen (200m Freistil, 100m Freistil, 50m Schmetterling, 150m Lagen) und einer Silbermedaille über 50 Brust konnte Gina an ihre Bilanz aus 2017 eindrucksvoll weiter ausbauen. Besonders der Deutsche Rekord über 200m Freistil gibt Auftrieb für die sich direkt anschließende Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften im September.
  • Erstmalig unter die Zeit von 1:20min schwamm Tom Meixelsberger (BPRSV) über 100m Brust und sicherte sich in deutscher Rekordzeit die Silbermedaille. Den zweiten Platz belegte er ebenfalls mit neuer Bestzeit über 50m Freistil und in der 4x50m Freistilstaffel.
  • Ebenfalls aufs Podium u. a. in den Staffelevents schaffte es Jan Schreiber (SC Potsdam), der zwei Mal an den Siegen der deutschen Mannschaft beteiligt war.
Im Einzel sicherte er sich hinter
  • Tom Bronze über 100m Brust. Nach dem er in seiner Paradedisziplin 100m Rücken knapp die Medaillenränge verpasst hatte, sicherte sich
  • Julian Hiersche (SC Potsdam) am Sonntag Gold über 100m Schmetterling.
    Insgesamt waren bei den EPYG 18 Nationen am Start. Eine weitere Steigerung des Teilnehmerfeldes nach der letzten Auflage in Italien 2017. Für den Paralympischen Schwimmsport auf europäischen Niveau ein Nachwuchsevent zu installieren, an dem in Zukunft alle europäischen Nationen mit größeren Mannschaften beteiligt seien sollen, stellt eine große Herausforderung für das Europäische Paralympische Komitee dar.

    Neben den zahlreichen Medaillen ist also vor allem die Leistungsentwicklung der einzelnen Athleten auf dem Weg zum Saisonhöhepunkt ein wichtiger Baustein im Hinblick, auf die ihren Schatten vorauswerfenden Paralympics in Tokio im kommenden Jahr. Vier neue Bestzeiten gelangen Julian Hiersche, drei neue Bestzeiten Tom Meixelsberger, zwei neue Bestzeiten Laurin Walther und Gina Böttcher und eine neue Bestzeit Jan Schreiber.


    Anmerkungen zur Wertung:
    Die Wertung erfolgte Startklassenübergreifend nach dem Punktesystem vom World Para Swimming, wodurch Sportler aller Alters- und Startklassen gegen einander antreten.
    Anders als im Internationalen Regelwerk erfolgte die Wertung der Staffel nach den Zeitschnellsten und nicht, wie international üblich, nach den Punkten der einzelnen geschwommenen Schwimmern.
Eröffnungsfeier – Team Deutschland angeführt von Gina Böttcher
Tom Meixelsberger und Gina Böttcher
Gold für die Deutsche Staffel um Jan Schreiber
15-köpfige deutsche Juniorenauswahl
Eröffnungsfeier – Team Deutschland angeführt von Gina Böttcher
Eröffnungsfeier – Team Deutschland angeführt von Gina Böttcher








 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.