Elf der 21 Deutschen Medaillen für Brandenburgs Para Schwimerinnen

Geschrieben von Maik Zeh / BSB am . Veröffentlicht in Para Schwimmen


Einen der spannendsten Zielanschläge der Europameisterschaftswoche in Funchal erlebte Gina Böttcher (SC Potsdam). Im Finale über 50m Rücken in der Startklasse S4 verpasste sie beim letzten Zug die Sensation und musste sich mit Rang vier zufriedengeben. Äußerst spannend waren die letzten Meter geworden in denen sich Böttcher an ihre Konkurrentinnen herankämpfte und im Zielanschlag um 2/100 Sekunden die Silbermedaille verpasste. Leider lagen auf dem zweiten Platz zwei Schwimmerinnen zeitgleich, wodurch die Bronzemedaille nicht vergeben wurde. Über ihre starke neue Bestzeit, mit der bei den Paralympics im August ein Finale möglich sein könnte, zeigte sich Böttcher trotz der knapp verpassten Medaille dennoch glücklich.
Gemeinsam gewannen Verena Schott, Gina Böttcher und Janina Breuer 11 von 21 deutschen Medaillen in Funchal.


Knapp geschlagen gegeben musste sich am Donnerstagabend auch Janina Breuer (SSC Karlsruhe, BSP Potsdam) über 200m Lagen in der Startklasse SM 14. Bei der Brust-Freistil-Wende lag Breuer noch mit knapp zwei Sekunden hinter der führenden Schwedin. Je näher es in Richtung Ende der letzten 50m Teilstrecke ging, konnte Breuer die Lücke mehr und mehr schließen und bis auf 4/10 Sekunden an die Führende heranschwimmen. Nach eineinhalb Jahren ohne internationalen Wettkampf und einer verletzungsbedingten Zwangspause war die Schwimmerin, die für den SSC Karlsruhe startet, mit Silber in deutscher Rekordzeit sehr zufrieden.

Mehr Glück hatte hingegen Verena Schott (BPRSV), die sich mit einer guten Rückbahn über 100m Brust in der Startklasse SB5 mit 3/10 Sekunden Vorsprung am Donnerstagabend Silber sichern konnte. Eine geglückte Renneinteilung durch eine ruhigere Angangszeit sicherte ihr die notwendigen Reserven, um auf den letzten Metern mit knapp 3/10 Sekunden vor der Konkurrentin aus Norwegen zu bleiben.


Die Para Schwimm-EM in Madeira wird mit einem Jahr Verspätung ausgetragen und gilt international als wichtigster Qualifikationswettkampf für die Paralympics in Tokio. Neben den europäischen Teilnehmer*innen sind zahlreiche weitere Ländern bei den sogenannten offenen Europameisterschaften mit am Start.


Gina Böttcherbild03 Verena Schott  Janina Breuer

Die Rennen und Resultate können unter folgendem Link live verfolgt werden:   https://www.paralympic.org/swimming

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.