Paralympics

Als „Wundertüte“ zu den Paralympics

Geschrieben von DBS Pressemeldung am . Veröffentlicht in Paralympics

wirfuerdeutschlandFür die Paralympics im südkoreanischen PyeongChang qualifiziert, bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr am gleichen Ort fast abgestiegen und nun in der Vorbereitung immer wieder starke Gegner besiegt: Für das deutsche Rollstuhlcurling-Team als „Wundertüte“ ist bei der zweiten Paralympics-Teilnahme die Konstanz das große Thema.

Paralympics-Ticket zum 18. Geburtstag

Geschrieben von DBS Pressemeldung am . Veröffentlicht in Paralympics

wirfuerdeutschlandEine schönere Nachricht hätte sich Anna-Maria Rieder wohl kaum vorstellen können. Das Geschenk am Tag ihres 18. Geburtstags: das Ticket zu den Paralympischen Spielen in Südkorea vom 9. bis 18. März. Rieder ist damit die jüngste Athletin im Aufgebot des Deutschen Behindertensportverbands (DBS), das nun 20 Sportlerinnen und Sportler sowie vier Guides umfasst.

Schlagkräftiges Team für die Paralympics

Geschrieben von DBS Pressemeldung am . Veröffentlicht in Paralympics

wirfuerdeutschlandDie Deutsche Paralympische Mannschaft für PyeongChang steht fest: Die Nominierungskommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 19 Athletinnen und Athleten bekannt gegeben, die vom 9. bis 18. März 2018 an den Paralympischen Spielen in PyeongChang teilnehmen werden. Hinzu kommen vier Begleitläufer in den Sportarten Para Ski alpin und Para Ski nordisch.

„Von der konsequenten Anti-Doping Politik abgerückt“

Geschrieben von DBS am . Veröffentlicht in Sportnachrichten

presseWegen staatlichen Dopings wird Russland von den Paralympischen Winterspielen im März in PyeongChang (Südkorea) ausgeschlossen. Das entschied das Internationale Paralympische Komitee (IPC) am Montag in Bonn. Saubere Athleten können unter neutraler Flagge starten. Damit folgt das IPC der Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und Russland entgeht einem kompletten Ausschluss.

IPC vertagt Entscheidung über Suspendierung russischer Athleten

Geschrieben von DBS Pressemeldung am . Veröffentlicht in Paralympics

DBS Logo 300x160Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat die Entscheidung ob russische Sportler bei den Paralympischen Spielen im März in Pyeongchang für ihr Heimatland starten dürfen vertagt. Eine endgültige Entscheidung will das IPC Ende Januar 2018 treffen. Bis zu diesem Zeitpunkt werden russische Athleten unter neutraler Flagge an Qualifikations-Wettbewerben für die Paralympics teilnehmen dürfen.