Paralympics: Medaillen Roundup (14.3.)

am . Veröffentlicht in Paralympics

PyeongChang2018 paralympic emblem

Aller guten Dinge sind vier. Zumindest für Andrea Rothfuss. Am fünften Wettkampftag der Paralympischen Spiele 2018 gewann die Para Ski alpin-Fahrerin die vierte Silbermedaille. Andrea Eskau feierte im Para Langlauf die dritte Medaille.

Andrea Rothfuss ist zum vierten Mal in Folge die zweitbeste Skifahrerin der Welt in der Startklasse der Damen stehend. „Ich bin jetzt in vier Wettkämpfen viermal die Zweitbeste der Welt geworden – das ist schon grandios. Ich habe meine Leistung abgerufen und bin zufrieden. Es war ein spannender Dreikampf, dieser Wettkampf macht extrem viel Spaß“, sagte Rothfuss. Ganz nach vorne schaffte es die Französin Marie Bochet mit zwei starken Läufen. 2,26 Sekunden länger benötigte die 28-jährige Rothfuss für die zwei Läufe im Riesenslalom. GER: 4x Gold, 6x Silber, 1x Bronze

Dritte Medaille für Eskau

Andrea Eskau hat bei den Paralympischen Spielen von PyeongChang am Mittwochnachmittag (Ortszeit) ihre dritte Medaille geholt. Nach Silber im Langlauf über zwölf Kilometer und Gold im Biathlon über zehn Kilometer holte sie im Langlauf-Sprint erneut Silber und musste nur Oksana Masters aus den USA passieren lassen. „Es war wirklich hart heute“, berichtete Eskau nach dem Finale und wunderte sich, dass unter anderem die spätere Bronze-Medaillengewinnerin Marta Zainullina (Neutrale Paralympische Athleten) zwar früh an ihrem Schlitten dran war, aber keiner vorbeikam. Bei Temperaturen bis zu 19 Grad hatte die Para Skilangläufer einen strapaziösen Wettkampftag im Alpensia Biathlon Centre erlebt. GER: 4x Gold, 7x Silber, 1x Bronze