Paralympics: Medaillen Roundup (18.3.)

am . Veröffentlicht in Paralympics


PyeongChang2018 paralympic emblemAm  letzten Wettkampftag der Paralympischen Spiele von PyeongChang hat die Deutsche Paralympische Mannschaft drei weiteren Medaillen gewonnen. Anna-Lena Forster gewann im Para Ski alpin zum zweiten Mal Gold. Die Mixed-Staffel im Para Langlauf gewann die erste Medaille seit 20 Jahren.

Das Para Langlauf-Trio Andrea Eskau, Steffen Lehmker und Alexander Ehler hat die erste deutsche Medaille im Team-Wettbewerb seit 20 Jahren gewonnen. Für die 4x2,5 Kilometer benötigten die Drei 25:25.30 Minuten und freuten sich über die Bronzemedaille. „Wahnsinn, ich kann es gar nicht fassen. Ein Riesendank an Andrea [Eskau] und Alex [Ehler]. Das war eine tolle Gemeinschaftsleistung“, sagte Steffen Lehmker. Alexander Ehler bekannte: „Ich war so traurig nach dem Langlauf-Sprint. Da wäre Gold für mich drin gewesen, wenn ich mich nicht für die falschen Skier entschieden hätte.“ Die Bronzemedaille um den Hals hängend ergänzte er: „Das ist so viel wert wie zweimal Gold.“ Gold ging in 24:31.90 Minuten an die überlegene Staffel der Ukraine. Silber sicherte sich Kanada mit nur 3,4 Sekunden Vorsprung vor dem Deutschen Trio. GER: 6x Gold, 8x Silber, 3x Bronze.

5. Medaille für Rothfuss

Andrea Rothfuss hat auch in ihrem fünften und letzten Wettkampf bei den Paralympics in Pyeongchang eine Medaille geholt. Nach viermal Silber gewann die 28-jährige Schwäbin im Slalom der stehenden Athleten die Bronzemedaille. Rothfuss benötigte 2:00.08 Minuten für beide Läufe. Gold ging an Marie Bochet (Frankreich) die 1:55.46 Minuten benötige. Silber gewann Mollie Jepsen (Kanada, 1:59.59). GER: 6x Gold, 8x Silber, 4x Bronze

Goldiger Abschluss durch Forster

Anna-Lena Forster hat sich und dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) einen perfekten Abschluss beschert. Die 22-Jährige gewann den Slalom in der sitzenden Klasse und holte sich nach dem Triumph in der Super-Kombination die zweite Goldmedaille. Forster benötigte 1:55.82 Minuten für die zwei Läufe und war 5,37 Sekunden vor der Japanerin Momoka Muraoka im Ziel. Bronze ging an die Österreicherin Heike Eder. GER: 7x Gold, 8x Silber, 4x Bronze

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.