Rosenberg für EM vorgeschlagen

Geschrieben von Lars Wittchen am . Veröffentlicht in Para Dressursport

icon reiten schwarz auf weiss 250pxDie Entscheidung ist gefallen. Nach dem letzten Sichtungsturnier in Überherrn hat der Para-Equestrian-Beirat des Deutsche-Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) seinem Präsidium sowie dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) die Teilnehmer für die Europameisterschaft (21. bis 27. August) in Göteborg (Schweden) vorgeschlagen. Mit dabei ist eine Brandenburger Sportlerin.

Alina Rosenberg vom Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportverein (BPRSV) ist vom DOKR für die Europameisterschaft in Göteborg vorgeschlagen worden. „Die Leistungen von Alina [Rosenberg] sind in diesem Jahr immer konstanter geworden“, begründete Britta Bando von vom Para-Equestrian-Beirat gegenüber der Homepage „Pferd-aktuell.de“ den Vorschlag. Der DBS und der DOKR müssen dem Vorschlag des Para-Equestrian-Beirates für eine EM-Nominierung zustimmen. Für Rosenberg wäre es die zweite EM-Teilnahme nach 2011.

Die 25-jährige Rosenberg gewann beim internationalen Dressurfestival in Überherrn im Grade II alle drei Prüfungen. Beim letzten Sichtungsturnier erzielte Rosenberg mit dem achtjährigen Nea’s Daboun 68,687 Prozent in der Teamaufgabe, 68,480 Prozent im Championshiptest und 74,555 Prozent in der Kür.

Hölken bestätigt Leistung von DM in Überherrn

Die deutsche Meisterin Anike Hölken (Bewegung4 Mark Brandenburg) bestätigte ihre Leistung von den Deutschen Meisterschaften in Bonhomme. Mit El Dorado belegte Hölken in den drei Prüfungen des Grade V jeweils den zweiten Rang. Im Team Test musste sich Hölken mit 67,209 Prozent Michele George (BEL) mit Fusion OLD (70,271 Prozent) geschlagen geben. Im Championshiptest und der Kür siegte Arthur Dieusaert (BEL) mit Julius Unlimited (Championshiptest: 68,294 Prozent; Kür: 70,675 Prozent). Hölken kam hier auf 66,944 Prozent (Championshiptest) und 70,675 Prozent (Kür).

Alle Vorschläge für die EM: Elke Philipp mit Regalitz (Grade I), Steffen Zeibig mit Feel Good (Grade III) und Claudia Schmitt mit Romeo Royal (Grade III) und Alina Rosenberg mit Nea’s Daboun.
Als Reservisten wurden Dr. Angelika Trabert mit Diamond’s Shine (Grade III) und Hannelore Brenner mit Kawango (Grade IV) vorgeschlagen.