Trainerstelle (m/w/d) für die erste Förderphase Para Leichtathletik

Geschrieben von Luisa Wieczorke am . Veröffentlicht in Stellenangebote


FINAL LOGO BSB RGB 3 web

Der Trägerverein des Olympiastützpunktes (OSP) Brandenburg – Dienstaufsicht – und der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Brandenburg e.V. (BSB e.V.) – Fachaufsicht – schreiben eine Trainerstelle (m/w/d) für die erste Förderphase Para Leichtathletik am Paralympischen Trainingsstützpunkt in Cottbus aus.


Es ist beabsichtigt, zum 01.03.2022 einen Trainer Para Leichtathletik für die erste Förderphase (bis Klasse 6) am Bundesstützpunkt Para Sport in Cottbus hauptamtlich anzustellen.

Aufgabengebiet:
Sie sind als Trainer mit unmittelbarer praktischer Tätigkeit verantwortlich für die Betreuung und die Durchführung des täglichen Trainings von Nachwuchssportlern in der Regel bis zur Klassenstufe 6, um diese auf den Übergang zur Sportschule vorzubereiten. Eine weitere ihrer Hauptaufgaben ist die Talent-sichtung und -förderung. Sie arbeiten als Trainer der ersten Förderphase kollegial und kooperativ mit den weiteren hauptamtlichen Trainern am Stützpunkt, den Mitarbeitern des BSB e.V. und des OSP Branden-burg zusammen.

Weitere Aufgabengebiete:

• Die Ausarbeitung individueller Trainingspläne für die zugeordneten Athleten
• Koordination der trainingsbegleitenden Maßnahmen
• Sicherung und Weiterentwicklung der Trainingsqualität auf der Basis des gültigen Regionalkon-zeptes und periodischer Zyklenplanungen
• Planung und Führung einer Wettkampf- und Trainingsdatendokumentation
• übergreifende fachliche Arbeit mit und an den Stützpunkten des BSB e.V.

Anforderungen:

• Besitz des Trainerdiploms oder eines vergleichbaren Abschlusses (Hochschulabschluss wün-schenswert)
• aktuelle Trainerlizenz B in der Leichtathletik ist gefordert, ist diese nicht vorhanden, wird der Er-werb der A-Lizenz innerhalb des Paralympischen Zyklus gefordert
• mehrjährige Erfahrungen in der paralympischen Disziplin sowie im Umgang mit Sportlern mit Handicap
• Fähigkeit zu analytischer und konzeptioneller Arbeit
• moderate, kommunikative und planerische Kompetenz
• Vorhandensein eines Führerscheins Klasse B
• Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung, auch an Wochenenden und Feiertagen
• Kompetenz in sportwissenschaftlichen Fragen
• sportfachliche Kompetenz hinsichtlich der Strukturen und Systeme im Leistungssport
• soziale Kompetenz und hohe Bereitschaft zur Teamarbeit mit Trainern und Sportlern
• Fähigkeit und Bereitschaft zur zukunftsorientierten Arbeit und Entwicklung
• Kontaktfreude, Engagement

Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des Landessportbund Brandenburg e.V. entsprechend der aktuellen Förderrichtlinie. Eine Anstellung in Vollzeit ist möglich und erwünscht.
Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis 31.01.2022 entweder postalisch oder per Mail an:

Behinderten- und Rehabilitationssportverband Brandenburg e.V.
Herr Paulo
Dresdener Straße 18
03050 Cottbus
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen erhalten Sie beim BSB e.V. unter 0355 426 921.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.