Neue Landessportärztin kommissarisch in das Präsidium des BSB gewählt

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in Neuigkeiten-Verband

FINAL LOGO BSB RGB 3 webNachdem Dr. Fred Rainer Villbrandt arbeitsbedingt sein Ehrenamt im Behinderten- und Rehabilitationssportverband Brandenburg e.V. beenden musste, tritt Frau Dr. med. Christine Rose seine Nachfolge an.

Im Alter von fünf Jahren begann bereits ihre sportliche Karriere im Schwimmen im Trainingszentrum in Eisenhüttenstadt. Zwei Jahre später begann sie mit Volleyball, was sie in der Halle bis in die zweite Bundesliga spielte und dann in den Sand zum Beachvolleyball wechselte. Im familiären Interesse spielte auch Tennis immer eine große Rolle.
2001 wechselte sie als ausgebildete Intensivschwester aus dem „zivilen Leben“ zur Bundeswehr mit dem Ziel, sich bei humanitären Einsätzen zu engagieren.

Dr. Christine Rose

Nach 17 Jahren im Dienst - militärische Grundausbildung, Medizinstudium und Promotion in Greifswald und zahlreichen Einsätzen im Ausland – kehrt sie nun als Fachärztin für Anästhesie/Notfallmedizin und Allgemeinmedizin mit Weiterbildungen u.a. in der Manuellen Therapie, Akupunktur und Tauch- und hyperbaren Medizin in das „zivile Leben“ zurück.
Zuletzt war Frau Dr. med. Rose in einer Praxis am Olympiastützpunkt Potsdam tätig. Neben der allgemeinen Sportlerbetreuung am Stützpunkt begleitet sie u.a. Regatten und einen brandenburgischen Fußballclub.

Wir danken Fred Villbrandt für sein jahreslanges Engagement und freuen uns, Frau Dr. med. Christine Rose im BSB willkommen zu heißen.

Auf eine gute Zusammenarbeit!