Vorlesen

10. Ordentlicher Verbandstag in Potsdam

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in Neuigkeiten-Verband


v.l.n.r.: Dr. Christine Rose, Frank Merten, Hans-Jörg Michels, Dr. Martina Münch, Frank Gieseler, Christian Quartier und Karl LahmDer Behinderten-Sportverband Brandenburg e.V. hielt am Samstag, den 25. Januar, seinen 10. ordentlichen Verbandstag ab. In der Sportmensa der Sportschule Potsdam wählten die Delegierten der Mitgliedsvereine u.a. ein neues Präsidium.

Große Veränderungen im Präsidium gab es nicht. Für die ausgeschiedene Schatzmeisterin Sigrid Finck übernimmt Christian Quartier das Amt. Er ist Bänker und Leiter einer Sparkassen Filiale. Das Amt der Jugendwartin übernimmt Janne Engeleiter. Sie ist selbst Sprinterin der Para Leichtathletik seit ihrem neunten Lebensjahr und derzeit Studentin. Durch die beschlossene Satzungsneufassung wird das Amt „Vizepräsident Sport“ in zwei Ämter unterteilt – Breitensport und Leistungssport. Breitensport wird durch das bisherige Präsidiumsmitglied Frank Gieseler begleitet. Für den Leistungssport tritt neu Ralf Paulo, Paralympischer Beauftragter des Landes Brandenburg und seit September 2019 Angestellter des Deutschen  Behindertensportverbandes, an. Da der Para Leistungssport eine immer größere Rolle in Brandenburg einnimmt, ist es umso wichtiger ein Präsidialfunktion eigens dafür zu haben. Ralf Paulo ist im Para Sport in Brandenburg seit 1992 bekannt und bringt langjährige Erfahrungen mit.
Wieder ins Amt gewählt wurden neben Frank Gieseler, Hans-Jörg Michels, Dr. Martina Münch, Frank Merten, Karl Lahm und Dr. Christine Rose. Das neue Präsidium ist für fünf Jahre gewählt.
Für die Kassenprüfung sind Jan Thoron und Kathrin Müller verantwortlich. Vertreten werden sie durch Francés Herrmann und Dr. Fritz Taube.
Wir danken Sigrid Finck als langjährige Präsidentin und Schatzmeisterin, Dr. Fritz Taube für seine Tätigkeit als Landessportarzt und Francés Herrmann für ihre Arbeit als Jugendwartin